Anti-Aging mit Retinol

Ein neuer Star am Anti-Aging-Himmel ist geboren! Oder ist es doch wieder nur „alter Wein in neuen Schläuchen“? Die Menschen sind skeptisch, was vollmundige Versprechen zu neuen Produkten im Beauty- und Anti-Aging-Bereich betrifft.

Und nun macht ein Begriff namens Retinol die Runde. Erst hinter vorgehaltener Hand weitergegeben, dann als Wundermittel gefeiert, hat sich Retinol als Wirkstoff insbesondere im Anti-Aging-Bereich mittlerweile etabliert. Anerkannte und unabhängige Experten sprechen dem Wirkstoff großartige Eigenschaften zu.

Doch was ist Retinol überhaupt?

Die einfachste Definition: Retinol ist hochdosiertes Vitamin A! Es handelt sich hierbei um ein essentielles, fettlösliches Vitamin, das auch als Axerophthol bezeichnet wird. Wir könnten an dieser Stelle langwierige chemische Definitionen über Retinol bzw. Vitamin A anführen, das würde Sie aber nur langweilen. Fakt ist: Vitamin A spielt eine entscheidende Rolle beim Aufbau und Wachstum von Hautzellen. Im Laufe der natürlichen Alterung wird der Haut durch verschiedene Einflussfaktoren Vitamin A entzogen – die Folgen sind weniger Spannkraft und damit die Bildung von Falten. Mehr dazu im Kapitel über die Wirkungsweisen von Retinol.

Folgen Sie uns nun in die spannende Welt eines altbekannten und dennoch völlig neuartigen Wirkstoffs und seinen großartigen Möglichkeiten.

Die unterschiedlichen Verabreichungsformen von Retinol

Inzwischen wird Retinol in vielen verschiedenen Formen bzw. Produkten verarbeitet. Das Schöne daran: Retinol kann sowohl innerlich als auch äußerlich angewendet werden, wodurch sich eine große Palette an Präparaten ergibt. Hier einige Beispiele:

Retinol-Creme

Haben Sie sich schon einmal ein ausgetrocknetes Flussbett näher angesehen? Es ist durchzogen von unzähligen feinen Rissen, der Boden ist starr geworden und nicht mehr dazu fähig, flexibel auf Bewegungen zu reagieren bzw. sich diesen anzupassen. Genau das passiert mit Ihrer Haut, wenn es ihr an Retinol bzw. Vitamin A mangelt. Spezielle Retinol-Cremes sorgen dafür, dass die Fibroblasten – so nennen sich die Bindegewebszellen – in der Produktion von Kollagen angeregt werden. Das Kollagen wiederum sorgt für ein festes, faltenfreies Hautbild. Durch die regelmäßige Anwendung von Retinol-Creme können sogar bereits erschlaffte Fibroblasten wieder zur Arbeit angeregt werden.

Retinol-Lotion

Die Wirkweise einer Retinol-Lotion unterscheidet sich nicht von der einer Creme. Lediglich die Darreichungsform gestaltet sich etwas anders. Während die Creme länger auf der Haut verbleibt, eine dickere Konsistenz besitzt und sich insbesondere zum Behandeln kleinerer Stellen eignet, kann mit der Lotion der gesamte Körper eingerieben werden – sie ist leicht und zieht sehr schnell ein.

Retinol-Kapseln & Tabletten

Durch die Einnahme von Kapseln oder Tabletten kann Retinol auch innerlich angewendet werden. Hier stärkt es beispielsweise die Augen (bei einem Mangel an Vitamin A kommt es zu schneller Ermüdung und Reizungen der Augen), wirkt sich aber auch auf alle anderen Sinneswahrnehmungen positiv aus, z. B. auf das Hören, Schmecken und Riechen.

Retinol-Serum & Ampullen

Auch bei der Anwendung in Form von Ampullen bzw. als Serum wirkt Retinol von innen heraus – hier allerdings in noch konzentrierterer Form. Daher eignen sich Ampullen insbesondere für akute Fälle, z. B. bei Hautkrankheiten.

Retinol-Maske

Die Retinol-Maske ist im Grunde nichts anderes als eine Creme, die jedoch nicht vollständig in die Haut einzieht, sondern für einige Zeit auf dem Gesicht verbleibt und dann durch Abwaschen wieder entfernt wird. Durch die längere Einwirkdauer können die wertvollen Inhaltsstoffe optimal von der Haut aufgenommen werden und entfalten ihre Wirkung besonders intensiv.

Retinol-Nachtcreme

Die Anwendung von Vitamin A als Nachtcreme ähnelt der einer Maske, allerdings zieht die Creme hier vollständig in die Haut ein. Sie wird also vor dem Schlafen aufgetragen und kann dann in der Nacht wirken.

Retinol-Gesichtscreme

Die Retinol-Gesichtscreme ist hinsichtlich der Zusammensetzung ihrer Inhaltsstoffe speziell auf die Bedürfnisse der Gesichtshaut zugeschnitten. Neben viel Vitamin A enthält die Gesichtscreme weitere wertvolle Inhaltsstoffe, die Fältchen, Falten, Altersflecken und Hautunregelmäßigkeiten entgegenwirken.

Retinol-Augenpads

Die Hautpartie um die Augen ist besonders dünn und empfindlich. Mit speziellen Retinol-Augenpads wird diese Haut intensiv mit Vitamin A und anderen wichtigen Nährstoffen versorgt und bleibt somit lange straff und faltenfrei.

 

Die Wirkungsweisen von Retinol

Wir wissen bereits, dass sich Retinol positiv auf die Bindegewebszellen auswirkt, dort die Produktion von Kollagen anregt und so für ein glattes, pralles Hautbild sorgt. Doch wie wirkt das reine Vitamin A auf ganz bestimmte Arten von Falten, und in welchen Fällen lässt sich der Wirkstoff vorbeugend einsetzen? Hier die Antworten:

Akne

Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass hochdosiertes Vitamin A eine wirksame Behandlungsmöglichkeit für Pickel bzw. Akne sein kann. Es unterstützt den Zellaufbau und hemmt gleichzeitig die Talgproduktion, so dass die Poren nicht mehr so schnell verstopfen können und sich somit weniger Pickel bilden. Auch Mitesser und allgemein unreine Haut werden positiv beeinflusst.

Altersflecken / Hautalterung

Die Hautalterung ist ein natürlicher Prozess, in dessen Verlauf sich auch sogenannte Altersflecken bilden. Dabei handelt es sich um altersbedingte Pigmentstörungen, die mit den Sommersprossen verwandt sind. Durch die Gabe von Retinol wird die Haut sozusagen von innen aufgepolstert, vorhandene Altersflecken werden blassen und der Neubildung wird vorgebeugt.

Pigmentflecken

Pigmentflecken sind meist dunkle Veränderungen der Haut, die – wie der Name bereits andeutet – aus einer gestörten Pigmentierung entstehen. Sie treten nicht nur in Form von Altersflecken auf, sondern können sich auch in jungen Jahren zeigen. Durch die positive Wirkung auf die Hautzellen in Verbindung mit einer Straffung des Hautbildes beugt Retinol Pigmentflecken vor und kann bereits vorhandene Pigmentflecken lindern oder sogar verschwinden lassen.

Besenreiser

Unter Besenreisern versteht man kleine Adern, die ihre Elastizität verlieren, anschwellen und sich dann unschön durch die Haut bemerkbar machen. Durch die Neubildung von Kollagen sorgt Retinol dafür, dass Besenreißer ganz verschwinden oder zumindest deutlich abgeschwächt werden.

Falten

Falten können sich an vielen verschiedenen Stellen des Körper bilden, z. B. Falten am Hals, Falten auf der Stirn / Stirnfalten, Falten im Gesicht, Falten unter den Augen / Augenfalten, Falten um den Mund oder Oberlippenfalten.

Für all diese Faltenarten ist Retinol das passende Gegenmittel. Sie können es vorbeugend, aber auch bei bereits vorhandenen Falten anwenden. Der Schlüssel ist hierbei die Förderung des Wachstumsprozesses aller Zellen, durch die der natürliche Anti-Aging-Effekt unterstützt wird. Durch die Einnahme und/oder die äußerliche Anwendung von Produkten mit Retinol können die Hautzellen wieder mehr Kollagen produzieren, wodurch sie praller werden und Falten von selbst verschwinden. In jüngeren Jahren ist der Körper selbst dazu in der Lage, aus durch die Nahrung gelieferten Provitaminen Retinol herzustellen, mit zunehmendem Alter verlangsamt sich dieser Prozess jedoch.

Dabei wirkt Retinol ganz natürlich, da das Hautgewebe aus rund 70 Prozent Kollagen  besteht. Somit können mithilfe von Retinol-Präparaten auch empfindliche Körperpartien wie etwa die Falten um die Augen oder um den Mund ohne störende Nebenwirkungen behandelt werden.